IMG_662462476042028[1]

IBDMWD – TAG 3 & 4

Tag 3 fing ja mal nicht schlecht an. Die Waage zeigt 74,5, die Laune ist super nur irgendwie hab ich endlose Kopfschmerzen. Woher auch immer. Aber nix was man nicht mit Schoki regeln könnte. Zum Frühstück gab’s mal wieder Müsli und ein fast schon beängstigendes Sättigungsgefühl. Frühsport dann mit Hanteltraining und SitUp-Combo. Macht so richtig geniales Bauchmuskelbrennen. Gegen mittag dann der erste echte Einbruch. Nutella live aus’m Glas gelöffelt. Die Story dahinter….? Eine ziemlich gute, gehört aber nicht hier her. Mein Magen hat’s auch direkt bereut, aber wenigstens waren die Kopfschmerzen nachhaltig verschwunden. Zum Abendessen dann LowCarb Pancakes. Auch immer wieder saulecker. Kann man ja herzhaft oder süss belegen, also alles dabei was man sich wünscht. Und weil es erst gegen 1:30 ins Bett ging, auch keine Gefahr, dass sich irgendwas irgendwo speichert ;)

An Tag 4 dann die Quittung. So schlapp hab ich mich lange nicht mehr gefühlt, da kann noch nichtmal die Waage mit ihren 73,7 was dran ändern. Spontan hab ich beschlossen an dem Tag gar nix zu machen, auch wenn am nächsten Tag dann 100 pro mehr auf der Waage steht, aber in der Verfassung ist jedes Training überflüssig. Wohlfühlen geht in jedem Fall immer vor Selbstgeißelung. Der einzige Vorteil: Ich hab sowas von keinen Hunger. Morgens ein Vollkornbrötchen mit Pute reicht quasi den ganzen Tag.

 

Aktuell sind wir also bei:

73,7Kg

Laune irgendwo zwischen “passt scho” und “könnt’ besser sein”

 

Aber ich bin zuversichtlich, dass sich das schnell wieder gibt. Aufgeben ist keine Option :)