20140928_205639_LLS

IBDMWD – TAG 5 & 6

Na der Tag ging ja gut los. Irgendwer hat den Leipziger Hauptbahnhof in meinen Kopf verlegt. Äußerst unschön. Da konnte noch nichtmal das ausgiebige Frühstück mit 1½ Brötchen und einem vorgezogenen Sonntagsei Nichts dran ändern. Und relativ schnell war die Erkenntnis da “das wird heute mein Cheatday”. Spontan ging’s dann nach München auf’s Oktoberfest und so wie die Gestalten da durch die Gegend getorkelt sind, war mir auch klar, hier trinkste entweder, oder du hast schlechte Laune. Spontan für Variante zwei entschieden – Gute Entscheidung ;)

Wobei mit Alkohol sicher auch einfacher zu vertuschen gewesen wäre, dass über den Spanferkelleberkäs’ maximal ein Ferkel drübergerollt sein kann, drin war jedenfalls keins :D

Abends dann entspannte Rückfahrt durch die Münchner Nacht und die Erkenntnis: Manchmal is’ses im Bett einfach mal am schönsten, auch wenn grad der nächste Zug im Hauptbahnhof eingefahren ist.

Laut Waage 74,3, ungewöhnlich wenig Zunahme. Dafür ist die Stimmung irgendwie solala.

 

Sonntags wach werden und direkt Bock auf Sport haben, so lob ich mir das. Die Bahn streikt und mehr als ein dumpfes Rumpeln geht einem auf dem Weg zum Bäcker nicht durch den Kopf. Ich würd’ ma sagen ‘s läuft.

A Propos laufen… nach einer exakten Kopie des Samstagsfrühstücks heißt es ab in den Stadtpark und’n bißchen Ausdauer trainieren. Zwei Stunden reichen dann auch, dass die Sucht gestillt und die Laune vom Vortag so gut wie vergessen ist :D

Der Resttag geht mit den üblichen Sonntagsdingen vorbei, abends noch ein wenig Fortbildung im pädagogischen Sektor ;) und nach einem lecker Gyros mit Zaziki (I ♥ Knoblauch) der obligatorische Gang auf die Waage. 74,4… hm normalerweise ungewöhnlich, dass der Cheatday sich so gar nicht wirklich auswirkt, ich werd’ das morgen aber mal im Auge behalten. Normalerweise würde das bedeuten morgen müsste es nach dem Training wieder deutlich nach unten gehen. Was aber auffällt, die Kopfschmerzen haben sich den ganzen Tag nicht wirklich blicken lassen. Das zieht den Launefaktor von “solala” zum Ende dann doch nochmal deutlich auf “Jippi”.

 

Zusammenfassung vom Wochenende:

Gewicht: 74,4

Laune: Heiter bis Wolkig mit deutlich sonnigen Abschnitten

An der T-Shirt Front schaut es schon deutlich besser aus und auch die Hose sitzt schon wieder entspannter

 

Nächste Woche heißt es dann nochmal angreifen, vielleicht lässt sich das Endziel doch deutlich eher erreichen, als anfangs geplant.